4 Tipps für dein Public Viewing

WM 2022: Public Viewing in der Gastronomie

Sommer, Sonne und Fußball. Das wird es dieses Jahr nicht in Kombination mit Outdoor Public Viewing geben. Zumindest nicht für die Weltmeisterschaft 2022. Denn diese beginnt auf Grund der hohen sommerlichen Temperaturen in Katar, nicht im Juni, sondern erst im November 2022. Das muss natürlich nicht heißen, dass du auf Public Viewing in deinem Gastronomiebetrieb verzichten musst. In diesem Beitrag erfährst du, wie du dich optimal auf die Ausstrahlung der WM 2022 in deinem Betrieb vorbereitest.

Tipp 1: Gastrobetrieb richtig ausstatten

Ob sich ein Public Viewing in deinem Restaurant lohnt, hängt natürlich auch von der Kapazität des Gastraums ab. Versuche so viele Sitzplätze wie möglich zu schaffen. Je mehr Kund:innen Platz finden, umso mehr Umsatz generierst du. Die Tischordnung im Gastraum zu verändern ist dabei ebenso eine Möglichkeit, wie einen selten genutzten Festraum zur Schaubühne umzufunktionieren.

Genauso ergiebig kann ein Außenbereich sein. Während bei Sommer-Events keine große Vorausplanung notwendig ist, solltest du für die WM 2022 rechtzeitig planen. So müssten für diese Winter-WM Vorkehrungen, wie beispielsweise eine Überdachung gegen die Witterungsverhältnisse, rechtzeitig getroffen werden.

Immens wichtig ist natürlich auch die Technik. Je nach Größe deines Gastraums, solltest du entscheiden, ob ein Flachbildfernseher reicht oder ein Beamer organisiert werden muss. Teste bereits vorab, ob Bild und Ton richtig eingestellt sind.

Tipp 2: Vorschriften beachten

Natürlich gibt es auch beim Public Viewing, neben den üblichen gesetzlichen Vorschriften, einige Vorgaben, die zu beachten sind. Beispielsweise sollte nur der Außenbereich dafür genutzt werden, der auch als Sonder­nutzung von Straßen­raum für dein Restaurant angemeldet ist. Bei einer unerlaubten Nutzung kann dich dies, je nach Sachverhalt und Bundesland, zu Geldstrafen zwischen 500 und 50.000 € kosten.

Denke auch an eine GEMA-Lizenz. Bei Nutzung ohne Lizenz droht dir eine Erstattung des Lizenz­schadens sowie ein Kontroll­kosten­zuschlag bis zu 100%. Die FIFA selbst achtet ebenfalls auf Urheber­rechts­verstöße. Sollte so etwas vorkommen, können auch Schadensersatzforderungen eingefordert werden. Die FIFA-Lizenz wird nicht benötigt, wenn Veranstaltungen in „gewerblichen Einrichtungen“ wie Pubs, Clubs und Bars stattfinden, ohne dass Eintrittsgelder erhoben werden oder Sponsoringaktionen stattfinden.

Die Corona-Regelungen in den einzelnen Bundesländern sollten zudem beachtet werden. Weitere Informationen zu den aktuellen Corona Vorschriften findest du auf der DEHOGA Website.  

Tipp 3: Ausreichend Personal einplanen

Trotz Personalnot und Corona sollten für das Public Viewing genug Servicekräfte eingeplant werden. Um dein Personal zu entlasten, sollte das Angebot bestenfalls glatt bepreist werden, um aufwendige Bargeld-Wechsel zu vermeiden. Ebenso hilfreich für eine schnelle Abrechnung ist ein kontaktloses Payment-System. Die QR-Code-Tischbestellung mit Verlinkung auf den eigenen Webshop hilft dir dabei Gäste schneller abzuwickeln. Auch ein Self-Order Terminal entlastest deine Servicekräfte und verringert Wartezeiten für deine Gäste.

Tipp 4: Public Viewing an Kund:innen kommunizieren

Informiere deine Gäste über das Public Viewing Angebot in deinem Restaurant. Neben Werbetafeln in deinem Geschäft, erreichst du potenzielle Kund:innen auch per Flyer, Wurfsendung, Newsletter, Social Media u.v.m.. Achte jedoch auch hier darauf, dass keine Lizenzbrüche, z.B. durch  die Nutzung des offiziellen FIFA-Logos oder geschützte Markennamen der FIFA, entstehen.

Fazit

Public Viewing in der Gastronomie kann auch im Winter lukrativ sein. Mit der richtigen Vorbereitung und der Beachtung von Vorschriften und Lizenzen, kann der Weltmeisterschaft 2022 nichts mehr im Wege stehen. Durch digitale Unterstützung entlastet du dein Personal und schaffst einen reibungslosen Ablauf in deinem Betrieb. So können deine Gäste bei einem toll organisierten Public Viewing der WM 2022 mitfiebern! 

Bist du schon SIDES Kund:in?

eatDOORI
Losteria
burgerme
USHI Logo
USHI

Jetzt kostenloses Beratungsgespräch vereinbaren

  • Erhalte alle Infos zur SIDES Software und der einfachen Implementierung
  • Finde im unverbindlichen Beratungsgespräch die für dich passenden Module
  • Lerne unser einfaches Preis-Modell kennen
  • Erhalte Antworten auf alle deine offenen Fragen
eatDOORI
L'Osteria
burgerme
USHI Logo
USHI